SPD Klein Offenseth-Sparrieshoop

Ortsgespräch

Neuigkeiten, Aktuelles aus unserer Gemeinde sowie Beschlüsse
und Beschlussvorschläge der Fachausschüsse und Gemeindevertretung
werden Ihnen hier in verkürzter Fassung übersichtlich präsentiert:

15. Januar 2017
Der traditionelle Neujahrsempfang wird unter Bürgermeister Korff immer mehr zu einem Event. Neben den vom Gasthof Rosenhof spendierten Schnittchen servierten die Gruppe Just Folk irische Musik sowie die Theatergruppe Würfelzucker ihre berühmt berüchtigten Sketche. Unser Bürgermeister ließ das Jahr 2016 Revue passieren. Wir haben wirklich sehr viel angepackt und geschafft. Der Ausblick 2017 stimmt uns optimistisch. Das Außengelände Diekendeel soll u.a. endlich attraktiver gestaltet werden. Ehrungen gab es auch: Heike Martensen und Christina Schlüter wurden für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit in der Gemeinde mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Zudem kamen noch Pastor Jäger, die Schulrektorin Christiane Ringlstetter-Franz, die Kindergartenleiterin Sabine Mülder und Wehrführer Gerd Schlüter zu Wort und berichteten über ihre Arbeit.

27. November 2016
Auch für unsere kleinen Mitbürger hat sich die Gemeinde kulturelle Erlebnisse einfallen lassen. Am jeweils letzten Freitag in den Schulferien findet in Diekendeel ein Kinotag für Kinder und Jugendliche statt. Am 27. November zeigte das Puppentheater Petra Albersmann aus Hamburg unseren Kindern unter anderem die Geschichte mit der echten Weihnachtskrippe.

23. November 2016
Den Senioren unseres Dorfes bietet die Gemeinde regelmäßig ein Unter-haltungsprogramm an. Neben den Spielenachmittagen an jedem 2. Donnerstag im Monat, einer Sommerausfahrt und einer Weihnachtsfeier finden auch zwei Theaterveranstaltungen statt. Am 23. November waren sie im Stadttheater Elmshorn und fanden sich anschließend zum traditionellen Gulaschsuppe-Essen im Gemeindezentrum Diekendeel wieder zusammen.

20. November 2016
Krimi-Dinner im Gemeindezentrum Diekendeel. Die Theatergruppe Würfelzucker sorgte für den unterhaltsamen, das Gasthaus Rosenhof für den kulinarischen Teil des Abends. Die Veranstaltung war mit über 80 Gästen sehr gut besucht. Die Gäste wurden sogar in die Ermittlung des Mörders einbezogen. Vielleicht erleben wir hier bald die Fortsetzung der Krimireihe?

November 2016

Immer wieder kommen aus Kiel Anstöße zur Reform der Verwaltungs- und Gebietsstrukturen. Kleine Orte sollen zu größeren Gemeinden und kleine Ämter sollen zu großen Verwaltungen zusammengefügt werden. Um unsere Gemeinde und das Amt Elmshorn-Land hier heraushalten zu können, sind wir im Gespräch mit unserer Landtagsabgeordneten Beate Raudies, die diese Entwicklung sehr kritisch betrachtet. Wir möchten den jetzigen ländlichen Status erhalten und ein eigenständiges Dorf bleiben. Dazu positioniert sich unser Bürgermeister Korff auch eindeutig im Amtsausschuss sowie überregional, denn Demokratie muss von unten kommen und darf nicht von oben diktiert werden. Wir vertrauen sehr auf das ehrenamtliche Engagement unserer Mitbürger!

Der Gemeinderat hat für 2016 einen Nachtragshaushalt beschlossen. Dies wurde notwendig, da wir für die Erschließungsarbeiten im Bebauungsplan 14 erheblich in Vorleistung gehen müssen und die Einnahmen aus den Grundstückverkäufen erst über mehrere Jahre verteilt bis 2019 zu erwarten sind.


Der Verkehr- und Umweltausschuss will die Leergut- und Papiercontainer besser platzieren.  Dazu soll in Klein Offenseth neben dem Spielplatz eine befestigte Fläche erstellt werden. Bei Diekendeel sollen die Container ebenfalls auf einer dafür befestigten Fläche aufgestellt werden. Der dritte Ort soll entweder an der Waldstraße oder an der Rosenstraße bei Salvana errichtet werden, darüber ist die Entscheidung noch nicht getroffen worden. Wir hoffen, dass bald ein anderer Anbieter die Leerung übernimmt. Der jetzige kommt selten und unregelmäßig, so dass die Container ständig überlaufen. Aber anscheinend ist die Firma beschwerderesistent, denn selbst trotz der vielen Anrufe stellt sich keine Besserung ein.

In der Gemeinde wussten wir alle es schon längst, dennoch musste das Verfahren über einen Gutachter laufen: Die Internet-Anbindung ist überall dort, wo XityLight kein Glasfaser-Kabel verlegt hat, leider noch steinzeitlich. Aber jetzt haben wir es schriftlich und können damit die sogenannte Wirtschaftlichkeits-lückenförderung zur Verbesserung der Breitbandversorgung im ländlichen Raum in Anspruch nehmen. Kurz: Wir erhalten einen erheblichen Zuschuss, um auch den Rest des Ortes in die Moderne zu bringen. Im kommenden Jahr soll die Umsetzung erfolgen
.

Die Jugend des Dorfes gibt auch wieder Lebenszeichen von sich. Unter Koordinierung von Clarissa Buttmann treffen sich die Jugendlichen regelmäßig, um sich in das Dorfgeschehen einzubringen und Jugendveranstaltungen zu organisieren.

Seit nunmehr 10 Jahren engagiert sich der Seniorenbeirat um die Angelegenheiten älterer Menschen in unserem Dorf. Unter dem Vorsitz von Heike Martensen arbeitet der Beirat eng mit den Gremien der Gemeinde zusammen. Wir danken Heike Martensen, Dieter Wenskat, Traute Pohlmann, Hannelore Moser, Helga Baumann, Hans Werner Finnern, Marlies Giehm und Reimund Knaack für ihre tatkräftige Mitarbeit.

01. November 2016
Zwischen den Sportplätzen und dem Bogenschießplatz soll nach dem Beschluss des Schul- und Sportausschusses ein Schulgarten entstehen. Die Lehrer wünschen sich diesen schon länger, um den Kindern die Flora näher bringen zu können. Das Projekt eignet sich auch sehr gut, um in die offene Ganztagsschule eingebunden zu werden.


15. Oktober 2016
Mit viel Aufwand organisierte unsere Feuerwehr am 15. Oktober wieder ein tolles Oktoberfest. Live-Musik der Showband JOKER und ein DJ sorgten den ganzen Abend für eine volle Tanzfläche. und brachten die Besucher mächtig ins Schwitzen. Zünftige Schmankerl und viel Bier trugen neben der gediegenen Atmosphäre zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei.

10. Oktober 2016
Auch in 2017 wird wieder ein Dorffest stattfinden. Im September, kurz nach den Sommerferien wird wieder gemeinsam gefeiert, getanzt, gespielt und gelacht. Die bewährte Crew um Antje Giehm bereitet wieder den kulturellen Höhepunkt zweier Jahre in unserem Dorf vor.


30. September 2016
Zum Laterne Laufen lud die Feuerwehr  ein. Viele Kinder sind mit ihren Familien dabei gewesen. Angeführt wurde der lange Tross durch den Musikzug Tornesch-Esingen. Die schönsten Laternen wurden zur Freude ihrer Träger wie in den vergangenen Jahren prämiert.


14. September 2016
Über hundert Spender füllten die Blutbank des DRK im Gemeindezentrum Diekendeel. Dieses Blutspenden war wieder hervorragend organisiert, so dass sich alle nach dem Aderlass wieder reichlich stärken konnten. Kommen Sie beim nächsten Mal am 13. März 2017 doch auch und spenden. Ihr Blut kann Leben retten.


09. September 2016
Unter der Federführung von Christina Schlüter fand auch in diesem Jahr wieder der Kinderkleider- und Spielzeugmarkt im Gemeindezentrum statt. Mit viel Aufwand begeisterte das Organisationsteam eine sehr große Anzahl Schnäppchenjäger. Die Einnahmen bleiben im Ort und fließen wieder guten Zwecken zu, wofür sich die Gemeinde ganz herzlich bedankt. Für diese hervorragende Leistung seit nunmehr 10 Jahren soll Christina mit der bronzenen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet werden.


07. September 2016
49 Erstklässler kamen mit ihren Schultüten in die Grundschule Wiepeldorn. In einer Feierstunde in Diekendeel unter Beteiligung zahlreicher Eltern und Verwandten wurden die Schulanfänger begrüßt und von den Mitschülern mit einem Bühnenspiel in Empfang genommen. Die zwei Grundschulklassen fanden sich anschließend zur Einschulung in ihren Klassenräumen ein, um die erste Schulstunde erleben zu können.


04. September 2016
Hobbykunstmarkt im Gemeindezentrum mit guter Beteiligung 
Da Heike Martensen diese Veranstaltung zum letzten Mal organisieren wollte, hoffen wir, dass sich jemand findet, der im kommenden Jahr in Heikes Fußstapfen treten wird. Vielen lieben Dank an Heike für die vielen Jahre tolle Arbeit.


September 2016
Unsere Gemeinde hat sich mit der evangelischen Kirche darauf geeinigt, dass diese die Trägerschaft des Kindergartens fortführt. In etlichen Sitzungen der zuständigen Ausschüsse und der Gemeindevertretung wurden die Vertragsinhalte in mehr als einem Jahr Verhandlungsdauer erarbeitet und in gemeinsamen Kuratoriums-beratungen abgestimmt. So bleibt unseren Kindern ein Personal-wechsel erspart und den Mitarbeitern konnten die Arbeitsplätze im Ort sichergestellt werden.


10. Juli 2016
Zur traditionellen Radtour der Gemeinde haben sich wieder über 50 Mitfahrer getroffen. Das anschließende Grillen hat die Teilnehmer bei netten Gesprächen noch länger bei Diekendeel festgehalten.

Juni 2016
Zur Fußball-Europameisterschaft trafen sich die Fans im Saal des Gemeindezentrums, um gemeinsam unsere Nationalmannschaft anzufeuern und dabei Spaß mit anderen zu haben. Trotz der ungünstigen Sendezeiten waren wieder viele dabei, die bei günstigen Preisen für Essen und Trinken sowie toller Dekoration die Abende des Public Viewing genießen konnten. Auch einige Neubürger unseres Orts haben es sich nicht nehmen lassen, mit ihren neuen Nachbarn die Gemeinschaft zu genießen.

31. Januar 2016
Der Seniorenbeirat stellt seinen  Jahresbericht 2015 vor.

15. Dezember 2015

Seit Einführung der doppelten Haushaltsführung erwarten wir erstmalig einen positiven Haushalt, also mehr Erträge als Aufwendungen.

14. November 2015
Einwohner des Dorfes hatten am 14. November Gelegenheit, beim ersten Asylcafe Gespräche mit den Asylbewerbern, die in unserer Gemeinde leben, zu führen und sich besser kennenzulernen.

03. November 2015
Die alte Turnhalle soll zum Lernhus werden. Schule, Gemeindebücherei und Sportverein sollen Raum für neue Möglichkeiten bekommen. Wir hoffen, dass die avisierten Fördermittel genehmigt werden.


22. September 2015
Der Kindergarten wird auf Grund des stetigen Bedarfs um eine Gruppe erweitert. Hierzu wird ein von der Gemeinde erworbenes Haus, das an den Kindergarten Botterhörn grenzt, genutzt. Start der neuen Gruppe ist der 01.03.2016.

20./21. Juni 2015
Die Theatergruppen Würfelzucker und Kandis haben in unserem Dorf Proberäume gefunden. Bürgermeister Korff konnte sie deshalb für 3 Auftritte im Jahr in unserer Gemeinde gewinnen. Die Vorstellungen am Juni-Wochenende begeisterten mal wieder die Klein Offenseth-Sparrieshooper.

19. Juni 2015
Die Ortsvereine der SPD und CDU hatten Bürger aus Klein Offenseth-Sparrieshoop zu einem Besuch des Kieler Landtages eingeladen. Danke für die positive Resonanz und das große Interesse. Hier ein Bericht unserer Landtagsabgeordneten Beate Raudies dazu.

18. Juni 2015

Der Finanzausschuss hat die Aufstellung eines Nachtragshaushaltes für das laufende Jahr beschlossen. Durch intensive Sparanstrengungen konnte das Ergebnis-Defizit von ursprünglich 540.000 Euro auf 280.000 Euro reduziert werden, für die kommenden Jahre wird sich die Situation voraussichtlich wieder verbessern.


10. Juni 2015
Schwerin war das Ziel der diesjährigen Sommerausfahrt der Senioren. Drei gefüllte Busse, tolles Wetter, prima organisierte Besichtigungstouren und gut ausgesuchtes Restaurant- Danke Schmidt Busreisen, Westerhorn.

02. Juni 2015

Die Gemeindevertretung hat nach gut zwei Jahren Vorbereitung unter Einbeziehung aller Bürger nunmehr endgültig das Ortsentwicklungskonzept beschlossen. Für die kommenden Jahre bis ca. 2030 bildet dieses den Rahmen für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde. Einzelne Beschlüsse sollen nicht mehr nur für sich wirken, sondern sich in das Gesamtbild einfügen und dauerhaft die vorhandene Infrastruktur sicherstellen.


12. Mai 2015
Die leiseren AKN-Triebwagen fahren jetzt auch auf der Linie A3.

April 2015

Der Arbeitskreis Asyl und Integration (AKAI) wird ins Leben gerufen. Viele engagierte Einwohner organisieren im Ehrenamt eine umfassende Unterstützung der Flüchtlinge, die in unserem Ort ein neues Zuhause finden sollen, wenn auch nur vorübergehend. Den Vorsitz hat Frank Martens, seine Stellvertretung Diana Frembgen übernommen. Wir werden diesen Arbeitskreis nach besten Kräften unterstützen und wünschen viel Erfolg.


31. März 2015
Die Gemeindevertretung hat auf Empfehlung des Finanzausschusses gegen den Widerstand der FWG beschlossen, die Patenschaften für drei der 1.700 Orgelpfeifen für die Sparrieshooper Osterkirche zu übernehmen. Damit soll die enge Verbundenheit zum örtlichen Gemeindebezirk der Ev.-Luth. Kirchengemeinde gefestigt werden. Wir möchten darüber hinaus auch, dass in unserer Kirche die Gottesdienste durch Orgelklänge begleitet werden.
Bürgermeister Günther Korff und der Verkehr- und Umweltausschuss-Vorsitzende Rainer Bonnhoff konnten sich mit dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr auf eine Sanierung des Radweges Rosenstr. zwischen Ortseingang (Elmshorn) und AKN mit Hansegrand einigen.

21. Januar 2015
Wir bedanken uns für das große Interesse an der Asylpolitik unserer Gemeinde und die positive Stimmung, die ca. 150 Bürger auf der Einwohnerversammlung verbreitet haben. Amtsvorsteher Herr Reugels, Bürgermeister Korff sowie Herr Müller, Vorsitzender des zuständigen Ausschusses, informierten detailliert über die Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen in unserem Dorf und ließen keine Fragen offen.

19. Januar 2015
Das war ein sehr herzlicher und bunter Neujahrsempfang, den Günther Korff organisiert hatte. Mehr als 100 Einwohner erfreuten sich der Loriot-Sketche, dargeboten von der Theatergruppe Würfelzucker, und der tollen musikalischen Einlagen. Der Jahresrückblick wurde unseren Bürgern nicht nur durch die Redegewandtheit Korffs sondern auch anschaulich durch Bilder in Erinnerung gebracht.

18. Januar 2015

Neuer Erfolg für die Musiklehrerin Marija Livaschnikova. Schon im vergangenen Jahr dominierte ihr damals noch 6-jähriger Schüler Yannick Fiss den Regionalwettbewerb Südholstein von „Jugend musiziert“, Deutschlands größtem bundesweiten Musikwettbewerb. Nun wurde er auch beim Wettbewerb 2015 zusammen mit der 10-jährigen Lina Hinrichs (beide aus Sparrieshoop) erster Sieger im vierhändigen Klavierspiel. Kreispräsident Burkhard E. Tiemann und Bürgermeister Günther Korff gratulierten unmittelbar nach dem großen Erfolg beim Neujahrsempfang der Gemeinde. Mehr als 40 Kinder in der Gemeinde spielen bei Livaschnikova bereits Klavier. „Langsam wird Sparrieshoop zur Klavierhauptstadt Schleswig-Holsteins“, scherzte der Kreispräsident.

18. Dezember 2014
Zitat FWG-Bürgerinfo: "…Heftige Kritik üben SPD und CDU über unser Extrablatt zum Thema Asyl. Vom Bürger haben wir viel Zustimmung erfahren, da wir als einzige Partei informieren und auch Stellung beziehen..." Dem widersprechen wir ganz energisch. Aike Müller, Vorsitzender des zuständigen Familie- und Kinderausschusses, arbeitet akribisch und mit vollstem Engagement an Lösungen und Konzepten der Asylproblematik in unserer Gemeinde und hat dies, auch unter Teilnahme der FWG, in seinem Ausschuss kund getan. Leider erreichen uns seitens der FWG mit Ausnahme der baulichen Regelungen keine Lösungsvorschläge, keine konstruktive Zusammenarbeit, sondern nur Ablehnungen. Sich gekümmert und begrüßt haben heute die ersten Asylbewerber in unserer Gemeinde neben der Caritas auch Aike Müller, Bürgermeister Korff und Antje Giehm (für evtl. Dolmetscherdienste).

16. Dezember 2014
Leider hat die FWG heute geschlossen in einer nicht vorhandenden Abstimmungsparität eine Patenschaft der Gemeinde für 3 Orgelpfeifen für die Kirche abgelehnt. Das ist schade, denn mit der Orgel lebt auch die Kirche, so auch unsere Gemeinde.
Unsere Grundschule ist Spitze. Sie hat wieder bei VERA mit 1 abgeschnitten.
Einstimmig wurde vom Gemeinderat der Haushalt 2015 angenommen. Der Finanzausschuss-Vorsitzende wird Anfang 2015 hierzu zwei Konsolidierungssitzungen durchführen.


10. Dezember 2014
SPD -Ortsvereinsvorsitzender Günther Korff ehrte für 25 Jahre Mitgliedschaft Erich Domdei und Stephan Kamp mit der silbernen Ehrennadel der SPD.

09. Dezember 2014
Wir haben die magische Zahl 3.000 geschafft. In Klein Offenseth-Sparrieshoop leben zur Zeit 3.014 Einwohner.

21. Oktober 2014

Zum Thema Asyl und Integration fand ein erster interkultureller Dialog mit den Referenten Herrn Ucar, Imam, Vorsitzender der islamischen Gemeinden Norddeutschland und Herrn Yazici, stellvertretender Vorsitzender der islamischen Gemeinden Norddeutschland, statt.


28. September 2014
Viele Musikinteressierte unserer Gemeinde lauschten begeistert den Klängen der Musikschule Marija Livaschnikowa, sowie Annika Westlund und Oliver Rau, die anlässlich eines Benefizkonzertes für Kinder in Not unseres Kreises ihre Künste zum Besten gaben. Herzlichen Dank allen Beteiligten. Sparrieshoop war heute das Kulturzentrum des Kreises Pinneberg.

09. September 2014

Stephan Kamp beantragt im Finanzausschuss, im kommenden Jahr für das Feuerwehrfahrzeug LF8 eine Ersatzbeschaffung durchzuführen.

11.Juli.2014
Die Gemeinde Klein Offenseth-Sparrieshoop ist laut SAT1-Wählervotum Meister der WM-Partys im Norden.

08. Juli 2014
Auf Initiative der SPD-Fraktion wird es nach 50 Jahren wieder eine Postkarte unseres attraktiven Dorfes geben.

17. Juni 2014
Danke insbesondere an Stephan Kamp für die Idee und die Umsetzung, ein Public Viewing zur Fußball-WM durchzuführen. Toll
, dass viele BürgerInnen dieses Angebot angenommen haben.
Sat1 Regional war beim Halbfinale dabei: http://www.sat1regional.de/aktuell/article/deutschland-brasilien-wm-party-in-sparrieshoop-149448.html


07. Juni 2014
In der Bürgerinfo Nr. 1/2014 unterstellt die FWG fälschlicherweise, dass die SPD gegen die Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos als Ersatz für das veraltete und technisch unzulängliche LF8 sei. Das ist falsch und bedarf einer Richtigstellung! Wir setzen uns ebenfalls für ein neues Fahrzeug ein! Die SPD hat nur verhindert, dass eine völlig aus der Luft gegriffene Summe (EUR 350.000) in den Haushalt eingestellt wurde. Bestätigt wurde unser Vorgehen durch den Wehrführer Gerd Schlüter im Finanzausschuss am 16. April, wo die Neuanschaffung des hier erstmals benannten Bedarfs mit EUR 225.000 beziffert wurde.

26. Mai 2014
Die Einwohnerversammlung der Gemeinde findet am 12.06.2014 um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Diekendeel statt. Mit dem Ortsentwicklungskonzept bis 2030 und dem Breitbandausbau werden allen Interessierten die zwei wichtigsten Themen der aktuellen Dorfpolitik erläutert, wobei Meinungen sowie Anregungen von den Einwohnern gern gewünscht sind.


20. Mai 2014
Die Gemeindevertretung hat beschlossen, Abwasserleitungen und Fahrbahn der Kirchenstraße in drei Abschnitten bis 2016 zu sanieren, die Anwohner sollen hierzu nicht mit Beiträgen herangezogen werden, was generell bei allen Sanierungen in gleicher Form vorgesehen ist. Da für diese Maßnahme erhebliche finanzielle Mittel notwendig sind, die im Haushalt bislang nicht vorgesehen waren und auch einige andere Projekte die bisherige Planung überstiegen, wurde für den Herbst die Erstellung eines Nachtragshaushalts für 2014 beschlossen.


25. April 2014
Auf Initiative von SPD und CDU sind die ortsansässigen Gewerbetreibenden am 07. Mai eingeladen, ihre Gedanken und Ideen zum Ortsentwicklungskonzept zu äußern.

17. April 2014
SPD und CDU setzen sich für eine kinderfreundliche Gemeinde ein. Weil der Kreis einer zusätzlichen Elementargruppe trotz des nachgewiesenen zusätzlichen Bedarfes leider nicht zugestimmt hat, sind wir gezwungen, andere Lösungen zu finden. Dies würde bedeuten, die Gruppenstärke der Kindergarten-Elementargruppen für 1 Jahr auf 22 Kinder per Gruppe zu erhöhen. Die Gemeinde, immerhin der größte Zahler (!),  hatte sich sogar dazu bereit erklärt, einen Mehrbedarf an KiTa-Personalkosten zur Entlastung des Personals zu übernehmen. Leider will die EV. Kirche als Träger des Kindergartens andere Wege gehen. Die Unterbringung in auswärtigen Einrichtungen oder bei Tagesmüttern stellen für uns keine gleichwertige Alternative dar. Wir möchten, dass die Kinder unseres Dorfes in ihrem Umfeld den Kindergarten sowie die Grundschule besuchen und auch weiter mit gleichaltrigen Nachbarskindern die Gegend erkunden können. Das verstehen wir unter Kinderfreundlichkeit.

16. April 2014
Der Finanzausschuss hat die Feuerwehr eingeladen, ihr Zukunftskonzept vorzustellen. Wehrführer Gerd Schlüter hat eine umfangreiche Präsentation durchgeführt und anschliessend gemeinsam mit seinen Kameraden Torben Steenfatt und André Harder alle Fragen ausführlich beantwortet. Die Notwendigkeit eines neuen Löschfahrzeuges wurde hinreichend erläutert. Für die Zukunft ist ein regelmäßiger Kontakt auf Augenhöhe vereinbart worden, um ein besseres Verständnis voneinander zu erhalten.

15. April 2014
Dank des großartigen Einsatzes unseres Bürgermeisters Korff richten die Stadtwerke Barmstedt im ehemaligen Gebäude der KSK Südholstein ein Büro für unsere Bürger ein. Mit im Boot ist die Volksbank Elmshorn, die im selben Gebäude ab sofort Bankautomaten unterhält, um unseren Bürgern weiter eine gute Bankinfrastruktur zu bieten.

10.04.2014
Die erste Mannschaft der Gemeinde hat beim traditionellen Dörferskat-Turnier in Seeth-Ekholt den Sieg errungen. Das ist nach 35 Jahren das erste Mal, dass wir die Besten waren. Sollten auch Sie mitspielen wollen, kommen Sie am letzten Mittwoch eines Monats um 19.30 Uhr in die Gaststätte Marone, neue Mitspieler werden immer gebraucht.

16. März 2014
Speeldeel ut de Marsch
war wieder einmal Klasse. Über 100 Zuschauer waren total begeistert von dieser Aufführung. Und wir haben bei dieser Gelegenheit die neue Küche in Diekendeel eingeweiht.

14. März 2014
Am 29. März sind alle Bürger unserer Gemeinde herzlich eingeladen, für die Sauberkeit auf unseren Straßen und Wegen zu sorgen. Wir treffen uns um 9.30 Uhr am Gemeindezentrum Diekendeel. Für das leibliche Wohl ist anschliessend gesorgt. Es wird mit diversen Fahrzeugen und Traktoren das Dorf abgefahren. Wir bitten um Ihre zahlreiche Unterstützung. Die Dorfreinigung findet übrigens einmal jährlich statt.

21. Februar 2014
Endlich war es soweit: Die neue Sporthalle wurde eingeweiht. Hierzu präsentierte der TSV Sparrieshoop Aktivitäten aus allen Sparten. Bürgermeister Korff zeichnet den Vorsitzenden Wolfgang Roschinski mit der silbernen Ehrennadel der Gemeinde aus. Die Ehrennadel in Bronze erhält Theo Schinkel für sein herausragendes Engagement. Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Prachtstücks beigetragen haben und wünschen den Sportlern viel Spaß und Erfolg in der neuen Halle. An dieser Stelle sei auch Stephan Kamp erwähnt, der vor 20 Jahren als erster Gemeindepolitiker dem TSV diese Sporthalle versprochen hat und über viele Jahre aktiver und teils zermürbender Arbeit hinweg endlich die politische Mehrheit dafür gefunden hat. Das Versprechen wurde gehalten! Frei Sport!

20. Februar 2014
Der Ausschuss für Familie und Kinder hat den Bedarf an Kindergartenplätzen beraten. Für das kommende Kindergartenjahr werden im Elementarbereich einige Plätze zu wenig zur Verfügung stehen. Hier soll gemeinsam mit dem Träger, der evangelischen Kirche, nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Die Gemeinde will die entstehenden Mehraufwendungen für Personal komplett übernehmen. Bereits im dann folgenden Kindergartenjahr werden voraussichtlich wieder einige Plätze frei sein. Im Krippenbereich decken sich Angebot und Nachfrage, so dass hier kein Engpass besteht.

20. Februar 2014
Großartiger Durchbruch bei der Breitbandversorgung. Die Stadtwerke Barmstedt werden noch in diesem Jahr (leider nur) die südliche Hälfte unserer Gemeinde mit einem Glasfasernetz überziehen. Hierbei erhalten alle betroffenen Haushalte auf Wunsch einen direkten Anschluss und somit schnellste Datenversorgung vor Ort. Zum Produktangebot gehören neben Internet auch Fernsehen und Telefonie. Im März werden alle Bürger zu einem Informationsabend in die Marone eingeladen.

04. Februar 2014
Der Gemeinderat ehrt Klaus Harder für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.

28. Januar 2014
Die Stadtwerke Elmshorn berichten dem Bau- und Planungsausschuss über den Stand der Netzübernahme von der EON Hanse. Gas- und Stromnetz werden zukünftig durch die Stadtwerke betrieben. Hierzu finden die letzten technischen Erweiterungen und Anpassungen statt, mit Störungen wird dadurch nicht gerechnet.

19. Januar 2014
Etwa 100 Bürger unserer Gemeinde kamen zum heutigen Neujahrsempfang des Bürgermeisters. Bürgermeister Korff betonte, dass die Gemeindevertretung sehr gut arbeitet und durch viel Fleiß aller ein Überschuß erwirtschaftet werden konnte, der in den Erhalt des Dorfes gesteckt werden sollte. Es gibt viel Sanierungsbedürftiges, wie zum Beispiel das Kanalsystem und die Schule.
Günther Korff ehrte Lothar Hachmann für dessen herausragende Arbeit in der Gemeinde mit der Ehrennadel in Gold.


jährige Yannik Fiß aus unserer Gemeinde gewann an diesem Wochenende den landesweiten Wettbewerb "Jugend musiziert". Dafür ganz herzlichen Glückwunsch, auch an seine Klavierlehrerin Maria Livaschnikova.

14. Januar 2014
Der Vorschlag der SPD-Fraktion, in DiekendeelWM.
Die Küche für das Gemeindezentrum Diekendeel ist im Anmarsch. Sie soll am 04. Februar eingebaut werden. Ein großer Schritt für unsere Veranstaltungen im Gemeindezentrum.


23. Dezember 2013
Wir verstehen nicht, warum die FWG auf der einen Seite für Sparverhalten plädiert und schon im nächsten Satz (GV vom 17. Dezember) soll lt. Wählergemeinschaft ohne vorliegendes Konzept ein neues Feuerwehrauto (Kosten ca. EUR 350.000) beschlossen werden.

17. Dezember 2013
Harald Lill. Bürgermeister Korff würdigte ihn in seiner Rede für sein außergwöhnliches ehrenamtliches Engagement. Herr Lill betonte, nur wenn alle gemeinsam für die Gemeinde arbeiten, es auch zu guten Ergebnissen für unser Dorf kommen kann. Er muß es wissen aus jahrzehntelanger Arbeit als Schiedsmann. Wir würden uns freuen, wenn diese gemeinsame Arbeit in unserem Dorf auch die nächsten Jahre stattfinden kann.
Bürgermeister Korff beantwortet die Anfrage, welche während der letzten Gemeinderatssitzung aus den Reihen der FWG hinsichtlich der Abwasserentsorgungsstörung in der Kirchenstraße auftrat, sehr ausführlich insofern, dass die Ursache hierfür in einer Signalkabelstörung liegt/lag. Dazu lag seit 2 Jahren ein Beschluss der Gemeindevertretung vor, dieses Signalkabel zu erneuern. Leider wurde dieser Beschluss seinerzeit (vor der Amtszeit von Bgm. Korff) nicht umgesetzt.
Mitgliedes beschlossen. Es sei hier angemerkt, dass für größere Investitionen, wie z.B. die eines neuen Feuerwehrautos jeweils ein Konzept zum Beschluss vorliegen muß.


12. Dezember 2013
Unsere Gemeinde hat nun ein paar PS mehr. Der neue Traktor ist da!

07. Dezember 2013
Die Senioren unserer Gemeinde haben eine sehr schöne Weihnachtsfeier erlebt. Das Programm, insbesondere der Gruppe "The Voicesaber auch das der Kinder unserer 3.Schulklassen, wurde mit Zugaben gefeiert. Es scheint, als ob zwischen Pastor Jäger und Bürgermeister Korff eine Art Seelenverwandtschaft herrscht, denn wie Pastor Jäger feststellte, trugen beide eine Weihnachtsgeschichte mit Engeln vor.

06. Dezember 2013
Sturmtief Xaver ist auch bei uns nicht spurlos vorbei gezogen. So wurde z.B. das Bushäuschen Horster Landstr./ Schlottweg flach gelegt und ins Abseits gefegt. Auch Rosen Kordes hat große Schäden zu vermelden.

30. November 2013
Insbesondere im Grenzweg, aber auch im Schlottweg, verstopfen regelmäßig Putzlappen die Pumpen. Der Gemeindearbeiter ist etwa einmal pro Woche dort tätig, um die Schäden zu reparieren. Es entstehen der Gemeinde dadurch unnötige Kosten. Wir bitten alle Beteiligten, ihre Abfälle in die entsprechenden Müllcontainer zu entsorgen. Das betrifft auch die nicht verzehrten Reste des Weihnachtsbratens, denn in´s WC gespülte Tierknochen erscheinen möglicherweise bei anderen Anwohnern durch eine Klappe wieder in deren Kellern.

26. November 2013
Seitens der Fraktionen der SPD und CDU kam der Vorschlag, Diekendeel für kulturelle Veranstaltungen der Gemeinde auszuweiten. Wir können uns vorstellen, in Diekendeel künftig z.B auch Kinoveranstaltungen durchzuführen.

20. November 2013
Bürgermeister Korff ist bemüht, alle Anfragen der Bürger binnen 2 Tagen zu beantworten und Lösungen zu finden.

 November 2013
In der ersten Jahreshälfte wollen wir sowohl das zum Teil marode Kanalnetz im Bereich Kirchenstraße als auch die Straßendecke sanieren. Das rote Pflaster wird entsorgt und durch Asphalt ersetzt, all dies ohne Beteiligung der Anlieger.


26. Oktober 2013
Bürgermeister Korff protestiert entschieden gegen die geplante Schliessung der Sparkassenfiliale in Klein Offenseth-Sparrieshoop.

26. September 2013
Der Finanzausschuss hat die Kriterien zur Ehrung verdienter Bürger in den Stufen Bronze, Silber und Gold beschlossen. Im Rahmen des Gemeindehaushalts wurden alle Anträge der Feuerwehr für das kommende Jahr genehmigt.
Der Bau- und Planungsausschuss hat sich das Breitbandkonzept der Telekom präsentieren lassen und dem einstimmig zugestimmt. Demnach wird voraussichtlich im Oktober 2016 der Internetausbau in unserer Gemeinde erfolgt sein, so dass allen Einwohnern eine vielfach höhere Internetgeschwindigkeit ermöglicht wird.

19. September 2013
Der Träger des Kindergartens und die Gemeinde sind sich einig, auf Grund des anhaltenden großen Zulaufs eine neue Kindergartengruppe ins Leben rufen zu wollen. Hierzu wird nun ein entsprechender Antrag beim Kreis eingereicht.

18. September 2013

An der Gestaltung des neuen Internetauftrittes der Gemeinde wird seit einiger Zeit bereits gearbeitet. Die Prioritäten des Bürgermeisters liegen in erster Linie bei der Lösung von Problemen und Sorgen, die unsere Bürger direkt betreffen sowie das Dorf positiv sichtbar zu gestalten.

17. September 2013
Wir rufen unsere Bürger auf, sich aktiv in unserer Dorfgemeinschaft zu engagieren.Der Finanzausschuss möge deshalb- um mehr Bürger zu inspirieren- bitte entscheiden, ob Helfer, die gemeindliche Veranstaltungen begleiten und diese Helfer nicht in der Gemeindepolitik involviert sind, ein sogenanntes Erfrischungsgeld für die Unterstützung bei Veranstaltungen der Gemeinde erhalten können.

10. September 2013
Auf vielfachem Wunsch der Bürger verzichtet der SPD-Ortsvorstand darauf, das Dorf mit Wahlplakaten zu verunzieren.

Erste Septemberwoche 2013
Danke an alle Helfer und Gäste. Es war ein sehr attraktives und gelungenes Dorffest. Das Dorf ist noch mehr zusammen gerückt. Wir -der SPD-Ortsverband- werden künftig alles dafür tun, um die Dorfgemeinschaft auch weiter zu erhalten.

04. September 2013
Zum ersten Mal treten Kinder unserer Gemeinde, die in der Musikschule von Maria Livaschnikovaunterstützen diese Talente gerne weiter bei ihren Auftritten. Es sei an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt, dass der Klavierunterricht von Maria Livaschnikova zu fairen Preisen angeboten wird, so dass wirklich alle Kinder ihre musikalischen Fähigkeiten zeigen können.

24.August 2013
Sparrieshoop haben am Seminar "Kommunalführerschein I" der Hermann Ehlers Akadamie erfolgreich teilgenommen.

20. August 2013
Es wird eine "offene" Ganztagsgrundschule in den nächsten Jahren angestrebt. Offen bedeutet hier : Die Kinder können nachmittags in der Schule bleiben, es ist aber keine Pflichtveranstaltung. Das Sportangebot der neuen Halle soll hierauf abgestimmt werden.

16. August 2013
In Klein Offenseth-Sparrieshoop findet ab sofort 14-tägig ein Plattdeutsch-Kurs statt.
Der Bürgermeister und sein Stellvertreter haben alle Gemeindevertreter, bürgerlichen Ausschussmitglieder sowie den Seniorenbeirat und den Sozialverband zu einem Grillfest mit Schießen und Bowlen eingeladen.

15. August 2013
Der Verkehrs- und Umweltausschuss bittet die Gemeinde, an das Land SH heranzutreten, um die Sanierung des Radweges Rosenstraße zu beschleunigen. Der Fußgängerweg Bahnhofstraße soll im Teilstück Erlenweg - Hofweg saniert werden. Dies soll ohne finanzielle Beteiligung der Bürger geschehen
.

13. August 2013
Der Bürgermeister stellt ein Begrüßungschreiben für Neubürger vor, in dem die Gemeinde mit ihren Institutionen vorgestellt wird. Bürger, die sich ehrenamtlich stark für die Gemeinde einsetzen, sollen in Zukunft für ihren Einsatz herausragender gewürdigt werden.
Hierzu wurde im Finanzausschuss eine Richtlinie für die Verleihung von Ehrenzeichen erarbeitet. Es wurde auch eine Geschäftsordnung festgelegt, womit ein Rahmen geschaffen wird, wie miteinander gearbeitet werden soll.

08. August 2013
Der Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann begrüßte den neuen Bürgermeister Korff und besichtigte den Sporthallenbau.

06. August 2013
Der Bau- und Planungsausschuss stimmt mit dem Planungsbüro WRS Architekten&Stadtplaner das weitere Vorgehen zum Ortsentwicklungskonzept ab. Die Gemeinde muss sich im ersten Schritt darüber klar werden, ob und wo eine selbst gesetzte Wachstumsgrenze gesetzt werden soll. Eine intensive Diskussion erfolgte zur Ausbauverpflichtung der Deutschen Telekom, welche bis 2016 die Internetversorgung in der Gemeinde maßgeblich verbessern will.

22. Juni 2013
Das Gemeindezentrum Diekendeel soll für den Einsatz moderner Medien gerüstet werden. Dazu trafen sich Ausschussvorsitzende, Bürgermeister und die drei Fraktionsvorsitzenden, um vor Ort das weitere Vorgehen gemeinsam abzustimmen.


20. Juni 2013
Bürgermeister Korff konnte gemeinsam mit seinem Stellvertreter und Umweltausschussvorsitzenden Bonnhoff und dem TSV-Vorsitzenden Roschinski den Streit mit der unteren Naturschutzbehörde des Kreises beenden und eine Fortsetzung der Außenarbeiten an der neuen Sporthalle ermöglichen.


18. Juni 2013
Konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung.
CDU und SPD wählen Günther Korff zum neuen Bürgermeister der Gemeinde. Leider konnten beide Fraktionen mit der FWG kein gemeinsames Konzept aufstellen. So konnte Petra Gebhardt keine Mehrheit für ihre Kandidatur finden.
Der Ausschuss für Familie und Kinder wurde neu ins Leben gerufen, den Vorsitz übernimmt Conny Leser.

14. Juni 2013
Gemeinsame Verlautbarung von SPD und CDU.

18. Mai 2013
500 rote Blumenzwiebeln verteilt die SPD in unserem Dorf.

10. Mai 2013
Die SPD Klein Offenseth- Sparrieshoop veröffentlicht ihr Programm für die kommende Wahlperiode.

07. Mai 2013
Unsere SPD schließt sich der Initiative Elmshorns an, gegen Fracking vorzugehen und unterbreitet einen entsprechenden Vorschlag im Verkehr- und Umweltausschuss.

30. April 2013
Durch einen Beschluss der Gemeindevertretung, auf Antrag der SPD-Fraktion, sollen alle Kinder, die dringend einen Elementarplatz für das kommende Jahr benötigen, auch in unserer Gemeinde in den Kindergarten gehen. Es war ausdrücklicher Wunsch der Eltern, dass ihre Kinder bei uns in der Gemeinde den Kindergarten und danach auch die hiesige Grundschule  besuchen, dem wir nachkommen wollten, denn wir möchten nicht, dass Eltern gezwungen sind, ihre Kleinsten außerhalb der Gemeinde betreuen zu lassen.
Für die Errichtung einer neuen Elementargruppe erwarten wir kurzfristig noch die Zustimmung der Kirche als Träger sowie die des Kreises.
Die SPD macht darauf aufmerksam, dass dringend das Baucontrolling für die neue Sporthalle eingehalten werden muss, sowie die Wahrnehmung von Fördermitteln für die Sporthallenausstattung in Antrag gestellt werden müssen.

09. April 2013
Die SPD Klein Offenseth-Sparrieshoop bittet die AKN darüber nachzudenken, ob das ungenutzte Bahnhofsgebäude dem ortsansässigen Modelleisenbahnverein zur Verfügung gestellt werden kann.
Unsere Fraktion spricht sich ausdrücklich für die schnelle Durchführung eines Interessenbekundungsverfahrens hinsichtlich des Ausbaus der Internetinfrastruktur aus. Hierin soll für 80% der Haushalte unserer Gemeinde eine Bandbreite von mind. 16 Mbit/s (VDSL) und für die restlichen Haushalte eine Bandbreite von mind. 2 Mbit/s (DSL) gewährleistet werden.

01. März 2013
Für herausragende sportliche Leistungen wurden geehrt: Fußball C-Jugend des TSV Sparrieshoop (Jahrgang 1999), Gabi Lullies und Jörn Struwe (beide Bogenschießen), Frank Spillner und Markus Kohnheiser (beide Fahrradmarathon Paris-Brest- Paris), Michel Spillner (Tennis) und Claas Lantau (Badminton).

26. Februar 2013
Rege Beteiligung zur Information der Anwohner der Horster Landstraße zum geplanten Geh- und Radweg. Die Anwohner können nach dieser Informationsveranstaltung nun ihre Meinung beim Amt kund tun und dort weitere, sie selbst betreffende, Informationen einholen. Entschieden wird dann in den gemeindlichen Gremien. Die Verantwortung für die Sicherheit in unserer Gemeinde tragen letztlich die bestellten Gemeindevertreter. An dieser Stelle ein Hinweis auf unsere Dorfchronik, Seite 257, wo auf zwei Todesfälle in unserer Gemeinde Bezug genommen wird. Wir SPD-Kommunalpolitiker fühlen uns verpflichtet alles zu tun, damit hier nicht Ähnliches passiert.

 
05. Februar 2013

Die Gemeindevertretung beschliesst mit den Stimmen der SPD und CDU die Sanierung und den Umbau der Schule. Die SPD Klein Offenseth-Sparrieshoop hat federführend dafür gesorgt, dass endlich ein Ortsentwicklungskonzept in Auftrag gegeben wird.

26. Januar 2013

Die Speeldeel- Aufführung "Bett on Fröhstück" in Diekendeel war ein voller Erfolg.

20. Januar 2013
Wir finden es toll, dass die Bürgermeisterin das Verkehrskonzept aufgegriffen hat, das wir schon seit 15 Jahren fordern.

November 2012
Die Freie Wählergemeinschaft will den Fußweg an der Horster Landstraße nun doch nicht mehr bauen, obwohl das Geld dafür im Gemeindehaushalt bereit steht, und obwohl diese Verkehrssicherungsmaßnahme verbindlich zwischen SPD und Wählergemeinschaft in 2008 vereinbart wurde. Für uns, die SPD, hat die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, hier insbesondere der Schulkinder, ganz klar einen hohen Stellenwert. Andere scheinen das anders zu sehen.

26. Oktober 2012
Erster Spatenstich für die neue Sporthalle.


09. September 2012
Der Sozialausschuss fordert die Bürgermeisterin auf, den Spielplatz in Klein Offenseth gem. Beschluss vom 20.09.2011 endlich fertigstellen zu lassen.

19. Juni 2012
Herr Lill und Herr Hoppe werden zur Schiedsperson und deren Stellvertreter der Gemeinde wieder gewählt.

Die Gemeindevertretung beschließt die Erweiterung des Betreuungsangebots der Glockenblumengruppe in der Kirchenstraße von 4 auf 5 Stunden pro Tag.

Die 1. Nachtragshaushaltssatzung 2012 wird durch die Gemeindevertretung beschlossen. Des Weiteren genehmigt die Gemeindevertretung den Nachtragshaushalt 2012 sowie den Haushalt 2013 für den Kindergarten. Die Gemeinde gibt ca. EUR 600.000 pro Jahr für die Kinderbetreuung aus - ! Ausrufezeichen!- das kann und macht nicht jede Gemeinde, wenn man das pro Kind umrechnet!

Einige Hindernisse haben uns nicht davon abbringen können, nun doch  die u.a. von der SPD gewünschte Aufstockung der Schulsozialarbeiterin auf 6 Stunden/ Woche zu beschliessen. Die Stelle soll schnellstmöglichst besetzt werden.

Um Maßnahmen gegen die nicht sachgerechte Nutzung des Sportplatzes und des Schulhofes treffen zu können, sollen Hinweisschilder aufgestellt werden, damit Zertreten und Vermüllen außerhalb des Betriebes entgegenwirkt werden kann.

18. Mai 2012
Mehr als 20 Jahre hat die SPD Klein Offenseth-Sparrieshoop aktiv daran gearbeitet, dass wir eine neue und bedarfsgerechte Sporthalle bekommen. Nun läßt der erste Spatenstich wirklich nicht mehr lange auf sich warten.
Wir allen Generationen ein gutes Sportangebot bieten.
http://www.shz.de/nachrichten/lokales/elmshorner-nachrichten/artikeldetails/article//die-kuh-ist-jetzt-vom-eis.html

23. April 2012
Eine neue Ausgabe der  Bürgerzeitung "Land und Leute"  wird verteilt.


17. April 2012
Die SPD regt nochmals an, den geplanten Bürgersteig nach Horst aus Gründen der Verkehrssicherheit zu beleuchten.
Mit dem Bau der Sporthalle könnte evtl. in diesem Sommer begonnen werden, wenn die beteiligten Behörden "zu Potte" kommen.
Der Verkehr-  und Umweltauschuss ruft die Bürger dazu auf, der Straßenreinigungspflicht nachzukommen und bittet auch um Mithilfe bei der Säuberung von Straßenabläufen.

24. März 2012
Viele Traktoren, viele fleißige Helfer haben unser Dorf von "Mülldeponien" befreit. Wir würden uns freuen, wenn sich in den nächsten Jahren noch mehr Bürger an der Dorfreinigung beteiligen. Vielen Dank an die Organisatoren, der Jugendfeuerwehr sowie den Landwirten.

08. März 2012
Fast 50 Senioren aus unserem Dorf feierten das Frühlingsfest in der „Marone“. Bei Kaffee und selbstgespendeten Kuchen wurde es gemütlich. Der Auftritt von Herrn  Jens Wagner „Comedy op Platt“ – bekannt durch RTL und NDR - brachte alle tüchtig zum Lachen. Dann folgte das BINGO- spielen und mit viel Glück gab es für Mann oder Frau  ein Fläschchen Wein, Pralinen oder Frühlingsblumen mit auf den Nachhauseweg.


10. Februar 2012
Unsere Mitgliederversammlung stand u.a. im Zeichen der bevorstehenden Landtagswahl am 6. Mai. Beate Raudies erläuterte, dass mit einer zukünftigen SPD- Landesregierung unter Torsten Albig das Thema Bildung an erster Stelle stehen wird. Sie wird sich zudem für eine stärkere Mitsprache der Kommunen einsetzen. Diskutiert wurden auch Einsparungsmöglichkeiten im Haushalt.
Ein weiteres Thema war die Umsetzung der Energiewende in unserem Dorf. Herr Kaack, Firma Solarstrom Schwaben GmbH, erläuterte uns Möglichkeiten der effektiven Photovoltaik- Nutzung für die Gemeinde.

07. Februar 2012
Die SPD macht darauf aufmerksam, dass zahlreiche Beschlüsse zur Verkehrsberuhigung und Schulwegsicherung Zur Heide noch nicht durch den Verkehrs- und Umweltausschuss sowie den Bau- und Planungsausschuss umgesetzt wurden. Des Weiteren unterbreitet die SPD- Fraktion Vorschläge zur Verbesserung dieser Maßnahmen, die noch vor der Abnahme erledigt werden sollten.

27. Januar 2012
Es ging an jedem Tisch um Tafelspitz und Wurst. Unser Skat- und Kniffelabend wurde gut angenommen. Schön, dass auch viele Auswärtige den Weg fanden. Vermisst haben wir Mitspieler aus unseren gemeindlichen Vereinen und Verbänden. Wir möchten doch unser Süppchen für alle kochen. Nichts desto trotz hatten wir einen schönen Abend.

24. Januar 2012
Im Jahr 2011 hat der Haushaltsabschluss einen Überschuss von 450.000 Euro eingebracht, dieses Geld fließt in die Rücklage der Gemeinde. Gleichzeitig ist durch die Verzögerung der behördlichen Genehmigung im Kreis Pinneberg und deren von Architekt und Gemeinde abweichende Interpretation der Ausschreibungsrichtlinien eine Kostenerhöhung für den Neubau der Sporthalle von 350.000 Euro eingetreten. Diese Mehrkosten und ein Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen können durch die Rücklage ausgeglichen werden, ohne dass neue Kredite aufgenommen werden müssen.


13. Dezember 2011
Die SPD pocht auf die Umsetzung des Gemeindevertretungsbeschlusses vom 6. Mai 2008, in dem die Verkehrsflächen Botterhörn und Buschkamp mit Ausnahme der Zuwegung Rosenstraße zum Kindergarten als verkehrsberuhigte Zonen ausgebaut werden sollen. Hintergrund ist der Vorstoß der Bürgermeisterin, diese Straßen als Zone 30 errichten zu wollen und bereits geplante Parkflächen auszulassen. Durch den Kindergarten ist es aus Sicht der SPD gerade notwendig, diese Straßen als verkehrsberuhigt auszuweisen.

Offensichtlich geht es mit dem Autobahnzubringer Kiebitzreiher 5-Fingerkreuzung/ Kreisel voran. Die Bundesbahn will laut Zeitungsbericht im Januar ihre Zustimmung zur Bahnüberführung schriftlich geben. Die SPD Klein Offenseth-Sparrieshoop weist seit Jahren darauf hin, alles in die Wege zu leiten, um das Gewerbegebiet "An der Autobahn" vorzubereiten. Nun wird es höchste Zeit, die Infrastruktur des Dorfes auf dieses Gewerbegebiet hin - und auch den abfließenden Verkehr aus dem Dorf - planerisch zu regeln. Auch über die finanzielle Beteiligung sollte erneut nachgedacht werden.

14. November 2011
Nachdem besorgte Eltern und Anwohner des Botterhörn auf die nicht ausreichende Sicherung des Regenrückhaltebeckens für Kinder aufmerksam gemacht haben, unterbreitet die SPD den Vorschlag, dass die Gemeinde einen hüfthohen Maschendrahtzaun beschafft und die Anwohner das Anbringen des Zaunes erledigen. Dieser Vorschlag wurde leider von den anderen Parteien, insbesondere auch von der Bürgermeisterin, abgelehnt.

08. November 2011
Zur Schulwegsicherung wird ein Bürgersteig vom Tannenweg zum Horster Kreisel gebaut, der auch für Radfahrer nutzbar sein wird. Die SPD drängt hier auf zeitnahe Fertigstellung, da Fußgänger und Radfahrer (insbesondere Schulkinder) gefährdet sind.

25. Oktober 2011
Die Straßenbeleuchtung wird auf LED- Technik umgerüstet. Die SPD regte eine flächendeckende Installation an. Umgerüstet werden jedoch nur Teile der Gemeinde.

Täglich fahren jetzt Busse aus Horst zur Grundschule Wiepeldorn, und zwar zu Schulbeginn und zur 2. Stunde. Die Abholung der Kinder erfolgt bislang nur nach der 5. Stunde.

07. September 2011
Im Rahmen des Dorffestes fanden sich ca. 60 Skat-, Poker- und Kniffelspieler in der Gaststätte Marone zum Skat-, Kniffel- und Pokerturnier ein. Sehr zur Freude der Veranstalter nahmen auch zahlreiche neu hinzugezogene Bürger sowie viele Bürger auswärtiger Gemeinden und Jugendliche teil, was zeigt, dass das Angebot für alle Altersgruppen richtig war. Attraktive Preise gab es nicht nur für die Erstplatzierten.
Hier die Erstplatzierten der einzelnen Turniere: Skat: Stephan Kamp, Poker: Uwe Nordhoff , Kniffel: Antje Giehm.


28. Juni 2011
Der Finanzausschuss hat einen Nachtragshaushalt für das laufende Jahr beschlossen. Die finanzielle Situation ist besser, als ursprünglich befürchtet.

26. Juni 2011
Prima Rad- und Grillwetter bescherte uns Petrus zur diesjährigen Radtour der Gemeinde in den Kreis Steinburg mit Abstecher über Grönland. Wir freuen uns, dass wieder alle Altersklassen das Fahrrad gesattelt hatten. Bei zwei Stopps mit anschließendem Grillfest war genügend Zeit für Klön und Schnack. Auch die Kinder hatten ihr Vergnügen. Wir danken allen freiwilligen Helfern.

24. Juni 2011
Der Fachdienst Bauordnung des Kreises Pinneberg erteilt unter Auflagen die Baugenehmigung zum Neubau einer 2-Feld-Sporthalle mit Wegeflächen und Stellplatzfläche.

16. Juni 2011
Bürger unserer Gemeinde können ihre Maßnahmen zur Einführung und Nutzung regenerativer Energien (z.B. Photovoltaik-Anlagen)  zusätzlich durch den Klimaschutzfond der Stadt Elmshorn und anderer Gemeinden, zu denen Klein Offenseth-Sparrieshoop auch zählt, fördern lassen.
Die Förderrichtlinien finden Sie hier.

09. Juni 2011
Der Verkehr- und Umweltausschuss beschließt die überarbeitete Version der Straßenreinigungssatzung.
Wie bisher sind alle Grundstücksbesitzer verpflichtet, ihre jeweilige Straßenhälfte zu reinigen und von Schnee und Eis freizuhalten.

24. Mai 2011
Die SPD- Fraktion fordert die Fortsetzung der Umbaumaßnahmen am Gemeindezentrum Diekendeel.
Betroffen sind u.a. die Sitzungsräume, die nicht vorhandene Küche im grossen Saal sowie das Außengelände.

04. Mai 2011
Stephan Kamp (SPD) und Hans-Jürgen Haack (FWG) präsentieren vor 85 Besuchern gemeinsam mit dem Amt Elmshorn- Land für den gemeindlichen Bauausschuss die Maßnahme zur Schulwegsicherung "Zur Heide".

04. Mai 2011
Die Ev. Kirche beantragt den Neubau des Kirchengebäudes. Der Bauausschuss beschäftigt sich mit der Stellplatzsituation, den Belangen der Nachbarn, dem Standort des Denkmals und vielen weiteren Einzelheiten der Planung.

29. Juni 2010
Die Gemeindevertretung beschließt auf Antrag von SPD und FWG den Bau einer neuen Sporthalle.
Die CDU stellt sich ausdrücklich gegen den Bau und die verbundene Investition.

Hy-phen-a-tion
 
Wie erhalten Sie bestmögliche Informationen über das Geschehen in Ihrem Dorf?
Bei nah & frisch
Bürgerzeitungen der Parteien
Ausschuss-Sitzungen
Presse (EN/Holsteiner)
Weiß nicht.
Internet

Für uns in Kiel

Für uns in Berlin
Für uns in Europa