Dr. Ernst-Dieter Rossmann auf Sommertour in Heidgraben

Veröffentlicht am 26.08.2020, 15:38 Uhr     Druckversion

Am 03. August 2020 machte MdB Dr. Ernst Dieter Rossmann im Rahmen seiner Sommertour auch wieder Halt in Heidgraben und verschaffte sich während einer Radtour mit Bürgermeister Ernst-Heinrich Jürgensen und einigen örtlichen Sozialdemokraten einen Überblick über die diversen Bauvorhaben der Gemeinde. Außerdem waren das Voranschreiten des Breitbandausbaus, die Feuerwehrinvestitionen, die Situation in Schule, Kindergarten und Krippe in Heidgraben im Fokus der Diskussionen.

Schnelles Internet ist in Heidgraben ein leidiges Thema, dass seit dem Corona-Shutdown eine neue Brisanz erhalten hat. Gemeindevertreter und 2. Vorsitzender der Orts-SPD, Lothar Kahnert, berichtete von zahlreichen Bürgern, die aufgrund der nur geringen Netzgeschwindigkeit an ihren Wohnorten das Home-Office nicht oder nur sehr bedingt nutzen konnten. Yella Schulz, SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Schulleiterin, lobte, dass ihrer Heidgrabener Grundschule aus dem Sonderprogramm Corona des Bundes zwar 6500 Euro zugewiesen worden waren, von dem Endgeräte für die Schüler angeschafft wurden. Yella Schulz führte aus: Das bringt aber nichts, wenn die Kinder zuhause keine Internetverbindung haben.

Im Juni hat der Zweckverband Breitband Marsch und Geest (ZBMG) die Arbeiten im Cluster 3, zu dem neben Klein Nordende und Groß Nordende auch Heidgraben gehört, begonnen. „Der Anfang ist gemacht“, sagte Jürgensen. Er betonte, dass der Zweckverband, in dem Heidgraben Mitglied ist, unter großem Aufwand bestrebt ist, alle Haushalte anzuschließen, die in seinen Zuständigkeitsbereich fallen.

Aber unser Ortskern guckt in die Röhre, weil der ZBMG aufgrund seiner Förderrichtlinie dort nicht tätig werden darf, erläuterte Ernst-Heinrich Jürgensen, Heidgrabener Bürgermeister.

Yella Schulz unterstrich die Problematik, dass die Hauptstraßen angeschlossen werden, an denen in Heidgraben nur Wenige wohnen, nicht aber die dicht besiedelten Stichstraßen. Auch der nordwestliche Teil der Gemeinde bleibe außen vor, rief Kahnert in Erinnerung. „Das ist den Bürgern nicht vermittelbar.“

Dr. Rossmann berichtete, dass der Bund ab 2023 im Glasfaserausbau flächendeckend tätig werden darf und bereits vorher partiell in Regionen, in denen die Geschwindigkeit geringer als 100?MBit/Sekunde ist. Der Bundestagsabgeordnete, versprach, sich auch weiterhin dafür einzusetzen, dass möglichst alle Haushalte in der Gemeinde mit einer ausreichenden Netzgeschwindigkeit ausgestattet werden.

Auch das Thema Feuerwehrwesen brannte den Heidgrabener Sozialdemokraten unter den Nägeln. Denn zwar investiert die Gemeinde mit fast 1,8 Millionen Euro für den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses und mit der Anschaffung eines neuen Fahrzeugs ordentlich in ihre Wehr. Doch der Freiwilligen Feuerwehr Heidgraben fehlt es akut an Mitgliedern.

„Das auf dem Ehrenamt fußende Konzept muss landesweit auf den Prüfstand gestellt werden“, sagte Lothar Kahnert. Heidgraben müsse wie alle Gemeinden im Hamburger Speckgürtel dabei differenziert vom Norden Schleswig-Holsteins betrachtet werden. „Das Feuerwehrwesen ist Aufgabe der Länder und Kommunen. Aber der Bund ist dabei gefragt, die Kommunen finanzstark zu halten“, erläuterte Dr. Rossmann. Eine Berufsfeuerwehr sei seiner Ansicht nach keine Alternative – zum einen aufgrund des finanziellen Aufwands, zum anderen wegen der geringeren Identifikation der Kameraden mit der Gemeinde.

Die Tradition der jährlichen Radtour zusammen mit Vertretern der örtlichen Sozialdemokraten sollte auch vom Nachfolger Ernst-Dieter Rossmann nach 2021 fortgeführt werden. „Meinem Nachfolger, wer es auch werden mag, sollten wir ein Kreisfahrrad schenken, damit er viele Touren machen kann“, sagte Rossmann mit einem Lächeln.

Homepage: SPD-Heidgraben


Kommentare

Keine Kommentare
Heute 20.09.20

SPD-Pinneberg
11:00 Uhr, Verleihung des Walter-Damm-Preises ...

Demnächst:

22.09.2020
SPD-Barmstedt

19:00 Uhr, Vorstandssitzung ...

24.09.2020
SPD-Barmstedt

19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

25.09.2020
SPD-Moorrege

15:00 Uhr, Info-Veranstaltung zu Wärmepumpen Ab 15.00 Uhr ...

27.09.2020
SPD-Moorrege

11:00 Uhr, Eichenfest in Moorrege. Eingeladen sind alle, ...

KREISBÜRO

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Friedrich-Ebert-Str. 34
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Das Büro ist zurzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Bitte Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon.

FACEBOOK KREISVERBAND

FACEBOOK KREISTAGSFRAKTION

FÜR SIE IM EUROPAPARLAMENT
FÜR SIE IM BUNDESTAG
Für Sie im Landtag
MITGLIED WERDEN