Wedeler Krankenhaus soll geschlossen werden Hölck: Schwerer Schlag für regionale Gesundheitsversorgung!

Veröffentlicht am 03.02.2020, 09:19 Uhr     Druckversion

Mit Bestürzung hat der für Wedel zuständige SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck auf die Ankündigung der Regio-Kliniken reagiert, den Standort Wedel zu schließen. 

„Das ist ein schwerer Schlag für die Gesundheitsversorgung im Wedeler Raum“, so Hölck. Noch vor einem halben Jahr hatte der Abgeordnete auf eine Kleine Anfrage von der Landesregierung die Antwort erhalten, dass die Klinik weder von der Schließung bedroht ist, noch einzelne Abteilungen in andere Kliniken verlagert werden sollten. 

Hölck: „Nachdem schon Ende 2018 die Notaufnahme in Wedel geschlossen wurde, muss nun der gesamte Betrieb eingestellt werden. Das ist sehr bedauerlich, weil das Krankenhaus auch für Patienten aus den Marschdörfern Anlaufstelle war. Ich hoffe sehr darauf, dass die Bürger aus Wedel und Umgebung weiterhin auf hohem Niveau versorgt werden können.“

Der Sozialdemokrat dankt außerdem Ärzten und Pflegekräften für ihre hervorragende Arbeit und wünscht ihnen, dass sie schnell einen neuen Arbeitsplatz finden.




Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

21.02.2020
SPD-Pinneberg

18:30 Uhr, Außerordentlicher ...

21.02.2020
SPD-Heidgraben

19:00 Uhr, SPD Bürgerstammtisch ...

22.02.2020
SPD-NET-SH

10:00 Uhr, Treffen zur Vereinsgründung von ...

22.02.2020
SPD-Pinneberg

18:00 Uhr, OV Heist und OV Moorrege - ...

25.02.2020
SPD-Heidgraben

19:00 Uhr, Traditionelles Graue Erbsen Essen - Markttreff ...

KREISBÜRO

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Friedrich-Ebert-Str. 34
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Öffnungszeiten:
Mo 9-12 Uhr
Di geschlossen
Mi-Fr 9-12 Uhr

FACEBOOK KREISVERBAND

FACEBOOK KREISTAGSFRAKTION

FÜR SIE IM EUROPAPARLAMENT
FÜR SIE IM BUNDESTAG
Für Sie im Landtag
MITGLIED WERDEN