SPD Quickborn - Fahrradwegekonzept

Veröffentlicht am 27.01.2020, 19:09 Uhr     Druckversion

Quickborner Fahrradwegekonzept – SPD Quickborn erhöht den Handlungsdruck auf die Verwaltung! Die Quickborner SPD erwartet, dass das Fahrradwegekonzept bis Mitte 2020 erstellt und der Politik zur weiteren Beratung vorgelegt wird 

Auch der Bürgermeister fährt jetzt Fahrrad und die SPD Quickborn freut sich über die "Verkehrswende" der Verwaltung in Quickborn. Damit besteht auch eine bessere Chance, dass sich Quickborn nicht nur zur "Digital-City", sondern auch zur "Fahrrad-City" entwickelt. Wenn Bürgermeister Köppl jetzt aber gespannt auf die politische Beschlussfassung ist, wenn es um Geld für Sanierung und Neubau geht, so ist er auch selbst gefordert, schnellstmöglich für die Entscheidungsgrundlagen zu sorgen. Die SPD Quickborn erwartet vom Rad fahrenden Bürgermeister, dass der von der SPD mit beschlossene Auftrag zur Erstellung eines Quickborner Radwege-konzeptes bis Mitte 2020 zu Ergebnissen führt und der Politik zur weiteren Beratung vorgelegt wird. Denn die hierzu erforderlichen und auch vom Bürgermeister geforderten Beschlüsse, müssen von der Verwaltung zur Beratung des Haushaltes 2021 vorbereitet und von der Politik beschlossen werden.  Kurzfristig sieht die SPD zwei dringliche Projekte für die Sanierung von Radwegen, die aufgrund laufender und beschlossener Baumaßnahmen schnell und kostengünstig ausgeführt werden können: Zum Einen ist dies der Radweg nach Quickborn Renzel, zum Anderen die Sanierung des maroden Radweges an der Bahnstraße / Friedrichsgaber Straße zwischen AKN-Rad- und Fußgänger-tunnel und der Autobahn.

Von der SPD wurde bereits vorgeschlagen, dass die Sanierung des Radweges nach Renzel direkt im Zusammenhang mit der derzeitigen Verlegung von Rohrleitungen und Glasfaserkabeln erfolgen soll. Diese Sanierung des Radweges könnte noch in 2020 abgeschlossen werden. Ein Abschnitt des Radweges an der Bahnstraße kann nach Ansicht der SPD im Zusammenhang mit dem Bau des Bahnüberganges am AKN-Bahnhof Ellerau ebenfalls bereits in 2020 erfolgen.

Nach anfänglicher Ablehnung durch andere Parteien, sieht die SPD Quickborn auch sehr gute Chancen für die Realisierung des von ihr vorgeschlagenen Radschnellweges zwischen Quickborn-Zentrum und Quickborn-Heide. Dieses Projekt kann aber nur im Zusammenhang mit dem Quickborner Radwegekonzeptes weiterentwickelt werden. Die SPD Quickborn hat wenig Verständnis, dass von anderen Quickborner Parteien derzeit wieder hektisch alle möglichen Vorschläge für den Bau von Radwegen in Quickborn gemacht werden. Sie plädiert für sinnvolle, sachgerechte Entscheidungen der Politik auf der Grundlage des abgestimmten  Radwegekonzeptes, damit die zur Verfügung stehenden finanziellen und planerischen Ressourcen optimal für kurz-, mittel- und langfristig umzusetzende Verbesserung und Erweiterungen des Quickborner Radwegenetzes eingesetzt werden können.

Homepage: SPD-Quickborn


Demnächst:

02.06.2020
SPD-Moorrege

19:30 Uhr, SPD Fraktion ...

04.06.2020
SPD-Moorrege

20:00 Uhr, Ausschuss Bau und ...

05.06.2020
SPD-Heidgraben

19:00 Uhr, SPD Bürgerstammtisch Der Veranstalter weist ...

KREISBÜRO

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Friedrich-Ebert-Str. 34
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Das Büro ist zurzeit geschlossen.
Bitte Kontaktaufnahme per Mail
oder Telefon.

FACEBOOK KREISVERBAND

FACEBOOK KREISTAGSFRAKTION

FÜR SIE IM EUROPAPARLAMENT
FÜR SIE IM BUNDESTAG
Für Sie im Landtag
MITGLIED WERDEN