Sanierung und Modernisierung des Quickborner Rathausbrunnens wurde zugestimmt

Veröffentlicht am 15.11.2018, 15:10 Uhr     Druckversion

Dem SPD-Antrag zur Sanierung und Modernisierung des Quickborner  Rathausbrunnens wurde zugestimmt!

 

Der Ausschuss für Kommunale Dienstleistungen stimmte den SPD-Antrag zu, den seit über einem Jahr stillgelegten Quickborner Rathausbrunnen technisch zu sanieren und zu modernisieren. Die dafür notwendigen Finanzmittel sollen im Haushalt 2019 zur Verfügung gestellt werden.Die SPD hofft jetzt, dass der neue Haushalt zügig verabschiedet wird, so dass die Aufträge für die Sanierung und Modernisierung des Brunnens noch im Frühjahr vergeben werden können. Wenn alles gut läuft, könnten nach Ansicht der SPD der Brunnen im Sommer 2019 wieder in Betrieb genommen werden und als öffentliches Kommunikationszentrum im Bereich des Rathausplatzes von den Quickborner Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden.

Nicht durchsetzen konnte sich die SPD mit ihrem Antrag, die Sanierung des Brunnens mit der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für eine langfristige angelegte Modernisierung des Quickborner Rathausplatzes zu verbinden. Dieser Antrag wurde von den anderen, im Rat vertretenen Parteien abgelehnt. Die Verwaltung sagte aber in der Diskussion der SPD zu, für Verbesserungs- oder Verschönerungsvorschläge im Bereich des Rathausplatzes offen zu sein und das entsprechende Vorschläge schnell umgesetzt werden. Die SPD Quickborn bitte daher die Quickborner Bürgerinnen und Bürger um „Vorschläge Rund um der Rathausplatz“.

Die Vorschläge können der SPD Quickborn direkt per E-MAIL rathausplatz@spd-quickborn.de zugesandt werden. Die SPD wird diese Vorschläge für die konkrete Umsetzung aufarbeiten und der Verwaltung zur Bearbeitung vorlegen.

Homepage: SPD-Quickborn


Heute 13.12.18

SPD-Barmstedt
19:30 Uhr, Fraktionssitzung ...

Kreisbüro

Martina Rahnenführer
Dietrich Drescher
Friedrich-Ebert-Str. 34
25421 Pinneberg
Tel. 04101/24720
Mail ans Kreisbüro

Öffnungszeiten:
Mo 9-12:30 Uhr
Di geschlossen
Mi-Fr 9-12:30 Uhr

Für Sie im Bundestag
Für Sie im Landtag

Beate Raudies

Kai Vogel

Thomas Hölck

 

 

 

 

Mitglied werden

Für Sie im Europaparlament
Facebook